Kategorie: Transformatives Forschen

Towards the cultivation of response-ability for a new Culture of Encounter

Barbara Schellhammer //Over and over again Pope Francis highlights the importance of proximity for the creation of new social ties and cultural bonds – particularly in light of interreligious and intercultural challenges. For me this call for “proximity” means above all that we need to experience each other – “knowing” about each other is …

Warum nicht auch „Fußbücher“? Auf Reisen mit Bernhard Waldenfels

Barbara Schellhammer // Ja, auf jeden Fall: Das Denken sollte Hand und Fuß haben! So würde ich ohne Zögern auf die Frage antworten, die Bernhard Waldenfels im Vorwort seines Reisetagebuchs stellt – es sollte nicht nur Handbücher, sondern auch „Fußbücher“ geben (S. 16). Das gilt ganz besonders dann, wenn man phänomenologisch „unterwegs“ ist. Bücher ….

Gelebtes Global Citizenship an der Hochschule für Philosophie

Leo König // Mein Name ist Leo König und ich studiere im 4. Semester des Bachelors an der HFPH. Seit Oktober nehme ich am Global Citizen Curriculum Project der International Association of Jesuit Universities (IAJU) Teil. Dabei treffe ich mich online mit Studierenden aus aller Welt und diskutiere verteilt über 6 Module über….

„Responsive Ethik“: Die Sichtweisen und Anliegen geistig behinderter Menschen selbst zum Thema machen

Barbara Schellhammer // Als eine Art „Disclaimer“ möchte ich vorwegschicken, dass ich ein gewisses Unbehagen empfinde, wenn ich von „Menschen mit geistiger Behinderung“ spreche und damit eine be-stimmte Personengruppe meine. Ich habe vor vielen Jahren einen Beitrag zu sog. „benachtei-ligten Jugendlichen“ geschrieben, da erging es mir ähnlich. Denn einerseits bezeichnen die Begriffe Unterschiedliches…

Narku Laing spricht in der Aula der HFPH

Auf dem Weg zur rassismusfreien Gesellschaft – In unseren Köpfen und den Sälen unserer Hochschule

Sabrina Kofahl // Der Weg dahin, aktiv gegen Rassismus zu werden, müsste kein weiter sein. Wenn man sich bewusst darüber ist, dass unsere Gesellschaft von Rassismus durchzogen ist, liegt der Schluss nahe, dass dieser Rassismus in gewisser Form auch in uns verankert ist. Schließlich sind wir relationale Wesen, die durch die Gesellschaft geprägt…

schwarzer Hintergrund mit weißer Maserung

Den Liberalismus Schwarz denken – In Erinnerung an Charles W. Mills

Nicki K. Weber // Mit Charles W. Mills (1951-2021) verliert die Philosophie einen Vertreter, dessen Schaffen und vielmehr dessen Fehlen Spuren hinterlässt. Sein Beitrag, die Ursprünge, Aus- und Fortwirkungen von Rassismus und Kolonialismus in der politischen Philosophie des Liberalismus aufzuzeigen, ist heute fundamental für die Kritik des Selbstverständnisses liberaler Gesellschaften. In seiner Arbeit ließ…

Scrabble Steine mit dem Schriftzug "TIME FOR CHANGE"

Transformative Bildung – Bildung für eine gerechte und zukunftsfähige Welt

Caren BIersack // Die globale Gesellschaft steht vor zahlreichen Herausforderungen – Umweltzerstörung, Klimawandel, soziale Ungerechtigkeit. Ein „Weiter wie bisher“ ist auf langer Sicht für die Erde und die Weltgesellschaft nicht tragbar. Dies ist keine neue Erkenntnis, sondern wird über Jahre hinweg bereits diskutiert.
Im Jahr 2015 verabschiedeten die Vereinten Nationen die Sustainalbe Development Goals…

Alter Vogelkäfig mit offener Tür

Sexuelle Selbstbestimmung bei eingeschränkter Selbstbestimmung?

Karolin Kuhn // Grundlegendes zum Forschungsprojekt „Sexuelle Selbstbestimmung bei Menschen mit geistiger Behinderung“.
Das klingt so einfach wie selbstverständlich. Die Hindernisse vor denen geistig behinderte Menschen und ihre UnterstützerInnen stehen, sind jedoch beachtlich:
1) Gesellschaftliche Herausforderungen: Tabus, eine Sprachlosigkeit bzgl. Sexualität sowie Defizite bei Teilhabefragen behindern Menschen mit kognitiven Einschränkungen…

Heimat?! Das ist Frieden und Nutella – Gelingensfaktoren für eine vielfältige (Stadt-) Gesellschaft

Beate Zornig // Weltweit sind fast 80 Millionen Menschen (Stand: Ende 2019, UNHCR) auf der Flucht. Im Zusammenhang mit Flucht und Migration sowie Entfremdung und fluide Identitäten in der Folge stellt sich die Frage des „Sich-heimatlich-Fühlens“ als zentrale Frage für ein vielfältiges, gleichberechtigtes und gleichwürdiges Miteinander in unserer Gesellschaft. Rechte Gesinnungen inmitten unserer …

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search